Mit dem Wohnwagen auf Städtetour

Europäische Metropolen sind lange schon bevorzugte Reiseziele. Zahlreiche attraktive Sehenswürdigkeiten wie exemplarisch

  • Das Brandenburger Tor in Berlin
  • Die Tower Bridge in London
  • Der Eiffel Turm in Paris
  • Die Sagrada Familia in Barcelona
  • Der Torre de Bélem in Lissabon
  • Das Kolosseum in Rom

locken Jahr für Jahr Millionen von Touristen. Daneben gibt es natürlich in jeder dieser Städte noch weitaus mehr zu bewundern. Es gilt also, jede Menge Zeit in den Rucksack zu packen, um das Flair der internationalen Städte individuell genießen zu können. Leider sind es die Hotel – und anderen Unterbringungskosten, die das Reisebudget  erheblich schmälern. Eine Alternative dazu sind Reisen mit dem Wohnwagen. Dieses erspart jede Menge Kosten und bietet ein Höchstmaß an Freiheit und Flexibilität. Wie in diesem Zusammenhang auf spiegel.de nachzulesen ist, gibt es für all diejenigen, die ihre Anreise mit Wohnwagen und Zelt planen, empfehlenswerte Anlagen mit tollen Stellplätzen.

Camping und Städtetouren harmonieren perfekt

Mit dem Wohnmobil durch Europa
Foto: privat

Wer eine Städtetour mit Wohnwagen in Angriff nehmen möchte, sollte etwas mehr Zeit für Anfahrt und Aufenthalt einplanen, als dieses oftmals bei Pauschalreisen der Fall ist. Natürlich sollten sich Pkw und Wohnwagen in einem verkehrssicheren Zustand befinden. Ein Check up vor Fahrtantritt ist daher ein Muss für alle. Wer im Übrigen für seine Tour ein neues Gefährt sucht, findet sicherlich auch Wohnwagen bei mobile.de.

Viele Reisende sind zwar der Ansicht, dass sowohl die Anreise als auch der Aufenthalt in einer der traumhaften Metropolen irgendwie nicht mit einem Wohnwagen zusammenpassen. Doch weit gefehlt, denn beide Faktoren lassen sich sehr wohl ideal miteinander in Einklang bringen. Schon die Anfahrt entwickelt sich zumeist zu einem lockeren Vergnügen. Dank Navi und Co. erfährt man schnell, ob Staus die Fahrt behindern. Für Urlauber mit dem Wohnwagen kein Problem – einfach einen nahegelegenen Stell- oder Rastplatz aufsuchen und entspann die Auflösung der Behinderung abwarten. Gleiches gilt, wenn eigentlich eine Übernachtung im Hotel fällig wäre. Doch auch in den Metropolen hat man sich längst auf diese  Situation eingestellt. Das Angebot von sauberen und attraktiven Camping – und Stellplätzen wurde in den letzten Jahren deutlich erhöht.

Noch mehr Flexibilität vor Ort

Preis und Flexibilität sind die essentiellen Vorzüge, mit den Wohnwagen auch vor Ort zu punkten wissen. Die Kosten für den Stellplatz sind im Verhältnis zu denen der Unterkünfte mehr als erschwinglich. Die Option, sich zudem auch auf dem Campingplatz selbst zu versorgen, ist ein weitere Vorteil, der für eine solche Tour spricht. Vom Platz aus können dann die Exkursionen zu den Attraktionen mit dem Pkw vorgenommen werden. Aber auch die Fahrt mit Bus und Bahn stellt zumeist kein größeres Problem dar. In jedem Fall ist man  hierbei zeitlich und örtlich unabhängig und kann seine Routen und Besuche individuell planen. Informationen über seine Reiseziele und die Route sollte man sich natürlich rechtezeitig vor dem Fahrantritt verschaffen.

Empfehlenswerte Campingplätze

Hier nun ein paar Informationen über Campingplätze, die einen entspannten Aufenthalt in unmittelbarer Nähe der Städte versprechen:

  • Central Camping Berlin (Berlin Tempelhof)
  • Abbey Wood London (östlich von Greenwich, 30 Zugminuten bis ins Centrum)
  • Camping Tres Estrellas Barcelona (optimale Anbindung in die katalanische Metropole)
  • Camping Village Roma (mit kostenlosem Metrozubringer in die City)

 

Malta – Das Las Vegas Europas?

Las Vegas, der Ort wo wildes Nachtleben, Party ohne Ende, Glücksspiel und extravagante Shows zusammentreffen und einen einzigartigen Mix ergeben. Las Vegas, der Mythos: Lichterstadt mitten in der Wüste – the show must go on – what happens in Vegas, stays in Vegas. Las Vegas, ein Reiseziel, das viele bereisen wollen, so manche sich aber nicht leisten können. Der Flug ist lang, der Aufenthalt kostspielig. Nun gibt es in Europa, viel näher und wesentlich günstiger, anscheinend eine durchaus erwähnenswerte Alternative: Malta.

Malta? Jawohl, Sie haben richtig gelesen: Malta.

Malta - Das Las Vegas Europas?
Foto: pixabay.com

Repubblika ta’ Malta ist eine kleine Inselgruppe und liegt südlich von Sizilien. Sie besteht aus der Hauptinsel Malta, ihrer ruhigeren und grünere Nachbarinsel Gozo und dem praktisch unbewohnten Mini Inselchen Comino. Der kleine Inselstaat liegt geographisch gesehen ziemlich genau im Zentrum des Mittelmeers. Das Klima ist also entsprechend angenehm, Strände und Meer sorgen für Entspannung und Abkühlung. Mediterranes Essen und gute Weine erfreuen den Gaumen. Die Hauptinsel Malta fasziniert besonders durch die Verschiedenheit ihrer Küstenlinien. Ost- und Nordostseite sind geprägt von flachen Stränden und weiten Buchten: Marsaxlokk Bay, Marsamxett Harbour, Grand Harbour, Mellieha Bay sowie St. Paul’s Bay sind beliebte Ausflugsziele. Südwesten und Norden zeichnen sich durch scharf gezeichnete Küstenabschnitte mit Felsformationen und grotten ähnlichen Einschnitten aus: Die Insel erhebt sich schroff aus dem Meer, bildet langgezogene Steilküsten und sieht dementsprechend wild aus. Obwohl es fast keine Bäume mehr gibt, liefert die Vegetation eine ungewöhnliche Artenvielfalt. Und das trotz Wasserknappheit.

Auf den Inseln finden sich Spuren aus 6000 Jahren Besiedlung. Sie waren von der Steinzeit an Zufluchtsort der Menschen. Phönizier, Griechen und Römer, Vandalen und Ostgoten, Araber, der normannische Herrscher Siziliens, Aragón, Franzosen, Briten… Sie alle hatten im Lauf der Geschichte mit Malta zu tun und hinterließen ihre Spuren. Es verwundert also nicht dass die Hauptstadt Valletta 2018 Kulturhauptstadt Europas ist.

Nicht nur Natur, auch Party

Aber nicht nur Naturliebhaber, Strandurlauber und Kulturinteressierte finden in Malta ihre perfekten Ferien. Auch Las Vegas Liebhaber kommen hier voll auf ihre Kosten. Natürlich sind Strand, Sonne, Meer und gute Kost ein angenehmes Plus, das den Unterschied macht. Aber Malta ist auch vorn dabei wenn es ums Feste feiern geht. Das Nachtleben auf der Hauptinsel kann durchaus mit den europäischen Partymetropolen des Festlandes mithalten. Die Gesetze betreffend Glücksspiele sind sehr “benutzerfreundlich” und daher haben sich auch einige Casinos angesiedelt. Wer will, kann sogar heiraten, denn Malta gehört zur Europäischen Union und somit gelten die Heiratsurkunden in allen europäischen Ländern. Eines der wohl bekanntesten Las Vegas Style Events der Insel ist aber sicher die Battle of Malta im Portomaso Casino. Knapp eine Woche dauert das Turnier und erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Jedes Jahr werden neue Nebenturniere dazu geplant und das relativ niedrig gehaltene Buy In ermöglicht es auch Hobby Spielern, mit zu machen. Es kommen weltbekannte Größen des Metiers zusammen und liefern sich spannende Turniere. Aber nicht nur Celebrities wie Fatima de Melo, Claire Renault oder Fabrice Soulier sind regelmäßig dabei. Natürlich sind da immer die Schaulustigen, die aus aller Welt anreisen, um ein Stück Las Vegas Glamour zu erleben. Nach den Weltklasse Tournieren stehen nämlich klarerweise auch die Parties und Spektakel am Programm. Musik, Ausflüge, Wochenendaktivitäten, für alles ist gesorgt. Hauptsache Spass. Und auch hier gilt: What happens in Malta, stays in Malta.

Flugverfolgung: Praktisch und kostenlos

Flug verfolgen: Einfach sichergehen, wer wann und wo in der Luft ist Bei der Flugüberwachung kannst du deine Liebsten im Flugzeug in Echtzeit via die Flugverfolgung verfolgen. Du siehst mit der Flugverfolgung, wo sich das jeweilige Flugzeug eines Freundes oder Bekannten derzeit befindet. Einerseits weißt du durch die Flugüberwachung genau, wann das Flugzeug ankommt. Jedoch macht die Flugverfolgung einfach Freude, denn du bist live dabei. Du kannst mit der Flugverfolgung nicht nur den gegenwärtigen Standort sehen, sondern weitere interessante Informationen erhalten.

Die Flugüberwachung ist gebührenfrei und verpflichtet dich zu rein gar nichts. Du drückst nur auf das kleine Pluszeichen auf der Karte und zoomst diesen herbei. Falls dich die Flugüberwachung des Frankfurter Flughafens interessiert, begibst du dich auf der Ansichtskarte zu dem Platz. Startet der gesuchte Flug vom Düsseldorfer Flughafen, zoomst du dich so nah wie möglich an den Flughafen heran.

Was kann die Flugüberwachung?

Durch die Flugverfolgung erhältst du einen Überblick über die zahlreichen Flüge, die über dir auf dem Weg zu den verschiedensten Destinationen sind. Beinah bekommst du das Gefühl, selbst in der Luft zu sein. Der Flugticker bietet dir einen Überblick von der Welt über dir. Statt Einer schlechten Auflösung bekommst du klare Angaben, die nicht nur Flug Fans begeistern werden. Du kriegst kostenlos weitere spannende und informative Details, die dir sonst vorenthalten bleiben. Du kannst mit dem freien Flugradar alle Infos über das Flugzeug erhalten. So weißt du exakt, wo sich das Flugzeug in der Luft befindet oder bekommst Informationen über die Funktionen des Flugzeugtyps.

Die Flugverfolgung übermittelt dir die derzeitige Fluggeschwindigkeit des Flugzeuges, die derzeitige Flughöhe sowie die bereits geflogenen Flugkilometer. Die Flugüberwachung gibt dir einen Einblick über all das, was sich über dir abspielt. Die kostenlose Flugverfolgung gibt dir auch Einzelheiten darüber, ob es sich um einen Linienflug oder einen Privatjet handelt. Mit diesem Indiz weißt du, dass es sich in der Regel um einen Privatjet mit privatem Halter handelt. Das Flugradar zeigt dir alle Flugbewegungen, die du sehen willst. So ist es dir möglich vom kleinen Flugzeug über Helikopter bis hin zum Learjet alles zu sehen, was derzeit über dir fliegt. Die Flugverfolgung bietet dir dabei eine optimale Einsicht in die Welt über dir.

Welche Vorteile hat das Flugradar?

Der Flug Checker erlaubt dir einen Eindruck über zahlreiche Flugbewegungen im gesamten Luftraum, egal ob über Deutschland oder den Niederlanden. Dabei bekommst du fast das Gefühl selbst im Flugzeug zu sein. Gerade absolute Flug Fans werden nicht enttäuscht und bekommen tolle Angaben rund um das Flugzeug und teilweise sogar die jeweilige Fluglinie geboten.

Du erhältst frei Haus weitere spannende und lehrreiche Daten, die dir sonst verborgen geblieben werden. Außerdem kannst du mit dem freien Flugradar alle Daten über das Flugzeug erhalten, die dich persönlich interessieren. So weißt du genau, wo sich die Maschine in der Luft befindet oder erhältst interessante Infos über die Eigenarten des Flugzeugtyps.

Dabei übermittelt dir das Flug verfolgen Tool die derzeitige Geschwindigkeit des Flugzeuges, die derzeitige Höhe sowie die bereits zurückgelegte Strecke. Oft wird auch die noch benötigte Zeitspanne zum Zielort angegeben. So weißt du genau, wann du damit rechnen kannst, dass deine Freunde, Liebsten oder Verwandten am Flughafen sind.

Weitere Informationen erhältst du auf http://flugchecker.com.

Diese drei Städtetrips sollten Sie 2017 als Casino Fan machen

Das Glückspiel boomt auf der ganzen Welt und vor allem Casinos werden unter Spielenden immer beliebter, welches damit zusammenhängt, dass die strikten alten Regeln aufgehoben wurden und man auch mit kleinen Spieleinsätzen spielen kann. Auf der ganzen Welt gibt es eine Vielzahl von großen und auch kleineren Casinos, in denen Laien wie Spieljunkies gleichermaßen auf Ihre Kosten kommen. Insbesondere komplette Städtetrips mit Besuchen in Casinos werden bei den Reiseveranstaltern angeboten, wobei solche Reisen als Casinoreisen definiert werden. Immer mehr Menschen wollen Ihren Urlaub mit dem Glückspiel als besonderes Highlight verbringen. Im Folgenden werden drei Städtetrips vorgestellt, die man als Casino Fan im Jahre 2017 machen sollte.

Casino im Kurhaus Baden Baden
Foto: pixabay.com / Herm

Baden Baden
Eines der wohl bekanntesten europäischen bzw. deutschen Casinos befindet sich im Kurhaus Baden Baden in Baden-Württemberg. Hier hat das Glückspiel und vor allem die Spiele Poker, Roulette und BlackJack eine lange Tradition aufzuweisen. Seit 1771 wird hier aktiv das Glückspiel durchgeführt, sodass man das Casino von Baden Baden als eines der ältesten in Deutschland definieren kann. Nicht nur in Deutschland, sondern auch über die Landesgrenzen und Kontinentgrenzen hinaus hat das Casino in der Kurstadt in Süddeutschland einen guten Ruf, sodass auch amerikanische Touristen Baden Baden als Anlaufstelle für Ihren Casino Urlaub nehmen.
Auch wenn der Charme von Baden Baden nicht mit dem von internationalen Glücksspielstädten mithalten kann, hat das kleine Örtchen seinen eigenen Charme. Hier ist alles etwas ruhiger. Bekannt ist das Casino vor allem für die große Auswahl an Tischspielen, bei der man freie Auswahl hat. Zudem sind Croupiers aus dem Casino Baden Baden international sehr gefragt, welches an der guten Ausbildung liegt.
Das Casino Baden Baden empfiehlt sich explizit für Menschen, die keine weite Anreise zu ihrem Glückspielort haben möchten.

Macao
Im asiatischen Bereich befindet sich eine Casinostadt der Superlative. Das eben vorgestellte Baden Baden sowie sogar die eigentliche Glückspielhauptstadt Las Vegas können dabei nicht mithalten. In den letzten Jahren wurde in Macao, dass zu China gehört und welches eine Sonderverwaltungszone ist, unzählige viele Casinos gebaut. Da in China Glückspiel verboten ist, darf ausschließlich in dieser Sonderverwaltungszone gespielt werden. Schon längst hat Macao die amerikanische Stadt Las Vegas, die eine Legende im Bereich des Glückspiels ist, überholt. Dabei bezieht sich dieses auf die Größe, Anzahl und Vielfalt der Casinos.
Macao ist eine schillernde Stadt, die früher eine Kolonie war und erst im Jahre 1999 von Portugal abgetreten wurden. Seit dem ist ein Boom entfacht, den jeder Besucher am besten mit seinen eigenen Augen sehen sollte. Macao ist zu jeder Jahreszeit eine Reise wert. Selbst wer schon direkt in Las Vegas war, wird diese Stadt der Superlative lieben. Die Casinostadt ist wie die Lagunenstadt Venedig aufgebaut, wodurch sich der Komplex auf insgesamt 50 Hektar erstreckt. Die Zahlen: 3000Spielautomaten, 870 Tische, vier Swimmingpools und unzählige Gondeln, die auf den künstlich angelegten Kanälen fahren.
Macao ist somit eine Casinostadt, in die man als Casino Fan unbedingt muss. Keine andere Stadt beinhaltet so viel Superlative wie Macao. Egal, ob Sie Casino Fan oder Interessierter sind, in Macao wird jeder gleichermaßen auf seine Kosten kommen.
Wenn Sie hingegen keine weite Reise unternehmen möchten, um das Glückspiel genießen zu können, können Sie sich dieses auch direkt in ihr Wohnzimmer holen, nämlich mit der Internetseite Mega Moolah. Dort können Sie Glückspiele aller Art spielen.

Las Vegas
Zwar ist Macao in den letzten Jahren zur Hauptstadt in der Glückspielbranche aufgestiegen, welches jedoch nicht heißt, dass Las Vegas keine Reise wert ist. Las Vegas ist ohne Zweifel die berühmteste und bekannteste Casino Stadt der Welt. Wie keine zweite Stadt, vereint Las Vegas die Facette des Glückspiels mit der des Nachtlebens. Neben dem Glückspiel finden in Las Vegas, das im Bundesstaat Nevada liegt, unzählige Shows und Feste statt, die dazu führen, dass die Stadt des amerikanischen Traums eines der schillerndsten Nachtleben der Welt besitzt.
Wer einmal da war, wird von dieser Stadt träumen. Wer ein Casino Fan ist und es werden möchte, muss in die Stadt des Glückspiels, nämlich nach Las Vegas. Auch hier sind die Zahlen kaum vorstellbar:

  • 140.000 Hotelzimmer
  • 39 Mio. Besucher in 2013
  • 320 Hochzeiten am Tag

Diese Zahlen belegen, dass Las Vegas viel zu bieten hat. Für jeden, auch für Menschen die nicht das Geld im Roulette oder beim Poker verlieren möchten, ist etwas dabei. Shows, Nachtleben, Spektakel und Glamour sind diesbezüglich nur wenige Stickpunkte, die dieses belegen.
Ein Städtetrip nach Las Vegas, der Glückspielmetropole lehnt sich zu jeder Jahreszeit und wird Sie verzaubern.

Von Stadt zu Stadt mit dem Rad – Der Mosel-Radweg

Die Mosel verläuft zwischen Hunsrück und Eifel mitten durch das Rheinische Schiefergebirge und hat eine Länge von 544 Kilometern, sie ist somit der längste Nebenfluss des Rheins. Ihren Ursprung hat der Fluss in den Vogesen, dann durchquert er Frankreich und Luxemburg und schlängelt sich dann durch das Saarland und Rheinland-Pfalz.

Innerhalb Europas zählt die Mosel zu den Wasserstraßen mit dem meisten Schiffsverkehr und belegt in der Bundesrepublik Deutschland hinter dem Rhein den zweiten Platz der wichtigsten Schifffahrtsstraßen.

Das Klima an der Mosel ist sehr mild, weshalb man entlang des Ufers auch zahlreiche Weinberge findet. Gerade bei Radfahrern ist der Fluss sehr beliebt, denn am Ufer gibt es kaum Steigungen, und außerdem kann man über eine Strecke von insgesamt 300 Kilometern dem Moselradweg folgen.

wilhei/pixabay
Foto: wilhei/pixabay

Zahlreiche Weinberge säumen die Mosel

Rund 239 Kilometer des Mosel-Radwegs verlaufen durch Deutschland, der Radweg befindet sich abwechselnd auf der einen und der anderen Seite des Flusses, dank optimaler Ausschilderung kann man sich bestens orientieren.

In Deutschland beginnt der Radweg in Perl und führt am Ort Bernkastel-Kues vorbei, der berühmt ist für die Abfüllung zahlreicher Moselweine. In dieser Stadt sollte man sich das Nikolaushospital mit Weinmuseum sowie den Marktplatz mit dem Michaelsbrunnen und herrlichen Fachwerkhäusern nicht entgehen lassen.

Weiter geht die Fahrt zum Heilbadeort Traben-Trarbach, einen Zwischenstopp sollte man in Zeltingen-Rachtig einlegen und das historische Zentrum anschauen.

Nächste Station ist dann Zell, das zu den größten Weinanbaugebieten am Ufer der Mosel zählt und auch mit einigen kulturellen Highlights aufwarten kann. Den steilsten Weinberg in Europa erreicht man dann ein paar Kilometer weiter, den Calmont, hier gibt es auch eine pittoreske Klosterruine.

Der Mosel-Radweg zwischen Cochem und Koblenz

Jede Menge Sehenswürdigkeiten und ein vielfältiges Angebot an Freizeitmöglichkeiten erwarten die Radfahrer in der Stadt Cochem. Darunter zum Beispiel die Reichsburg, das Winzerhaus und das Rathaus aus der Zeit des Barock.

Bei der Ortschaft Treis-Kaden schneiden sich die Seitentäler der Mosel tief in die Landschaft ein, man spricht auch vom „kleinen Siebengebirge an der Mosel“, sehenswert sind hier vor allem zwei Burgruinen.

Das Ende des Mosel-Radwegs befindet sich in Koblenz, hier mündet der Fluss in den Rhein. In Koblenz kann man viele herrliche Bauwerke bestaunen, die Stadt zählt zu den schönsten und ältesten Ortschaften des Landes.

Das Kurfürstliche Schloss aus der Zeit des französischen Frühklassizismus gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO. Darüber hinaus zählen auch die Festung Ehrenbreitstein, das Koblenzer Weindorf, das Deutsche Eck sowie das Technische Landesmuseum zu den Highlights des Ortes.

Am Ufer der Mosel reihen sich viele kleine, idyllische Dörfer aneinander, dazu kommen beeindruckende Bauwerke, hübsche Fachwerkhäuser und interessante Kulturdenkmäler, die den Mosel-Radweg zu so einem populären Ausflugsziel machen. Dazu kommen dann noch das angenehm milde Klima und die erstklassigen Weine, welche die Attraktivität des Moselgebiets noch erhöhen.

Den Mosel-Radweg kann man entweder selbst erkunden, Karten für den Mosel-Radweg findet man auch im Internet. Alternativ kann man auch an einer organisierten Radreise teilnehmen und sich die Schönheiten dieser Region zeigen lassen.

Tipps: Das gehört in Ihr Handgepäck

Wenn man mit dem Flugzeug verreist, kommt dem Kofferpacken eine ganz besondere Bedeutung zu. Was man in die Koffer packt ist die eine Sache, doch wesentlich wichtiger ist das Handgepäck, denn darin sollten Dinge mitgeführt werden, die man an Bord jederzeit griffbereit haben sollte.

Vor allem wenn man eine weitere Strecke fliegt, kommt es darauf an, notwendige Sachen ins Handgepäck zu packen. Die mittlerweile, nach den Anschlägen des 11. Septembers 2001, sehr strengen Sicherheitsvorschriften untersagen jedoch auch das Mitführen bestimmter Gegenstände, auch darüber sollte man vor der Reise aufgeklärt sein.

Das gehört unbedingt ins Handgepäck

Im schlimmsten Fall kommt ein Koffer während einer Flugreise (vorerst) abhanden, deshalb sollte man am Urlaubsort für den ersten Moment mit allem Notwendigen ausgerüstet sein. Es ist aus diesem Grund zu empfehlen, ein paar Kleidungsstücke im Handgepäck unterzubringen, zumindest einen warmen Pullover oder eine Jacke.

Ist man regelmäßig auf Medikamente angewiesen, gehören diese unbedingt ins Handgepäck, das gilt auch für Kontaktlinsen und das notwendige Zubehör. Bargeld und Wertgegenstände gehören niemals in die Koffer, da die Gefahr eines Verlustes einfach zu hoch ist, also auf jeden Fall im Handgepäck unterbringen.

Das gleiche gilt für alle wichtigen Dokumente, wie zum Beispiel die Reiseunterlagen, oder irgendwelche Reservierungsbestätigungen, und natürlich den Reisepass oder den Personalausweis.

Auch technische Geräte, wie zum Beispiel das Smartphone, ein Tablet oder das Notebook sollte man immer bei sich tragen, eventuell können sie auch der Unterhaltung an Bord dienen. Es sollte selbstverständlich sein, dass der Geldbeutel und alle Schlüssel ebenfalls ins Handgepäck gehören.

Befindet man sich auf einem Langstreckenflug, sollten auch ein paar wichtige Kosmetik- und Hygieneartikel im Handgepäck nicht fehlen. Neben Zahnpflegeprodukten sind dies zum Beispiel eine Gesichtscreme, sowie Körper- und Haarpflegeprodukte.

Darauf ist beim Packen des Handgepäcks zu achten

In Bezug auf das Handgepäck gibt es mittlerweile ein paar wichtige Dinge zu berücksichtigen. Grundsätzlich darf das Gepäckstück die Maße von 55 x 40 x 20 cm nicht überschreiben.

Was das Gewicht anbelangt, so gibt es Unterschiede von Fluggesellschaft zu Fluggesellschaft, wobei fünf Kilogramm grundsätzlich erlaubt sind, maximal sind es in der Regel 10 Kilogramm.

Es ist deshalb wichtig, dass man sich vor Abflug bei der jeweiligen Fluggesellschaft nach den aktuellen Bestimmungen erkundigt, um am Flughafen keine unangenehme Überraschung zu erleben.

Bei manchen Fluggesellschaften zählt auch schon eine Tasche für das Notebook als Handgepäck, während es bei anderen zusätzlich gestattet ist. Gerade wenn man in der First Class fliegt, darf man unter Umständen sogar ein zweites Handgepäckstück mitführen.

Selbstverständlich dürfen im Handgepäck keinerlei Drogen oder Waffen mitgeführt werden, letzteres bezieht sich auch auf Gegenstände, die unter Umständen als Waffe eingesetzt werden können, wie zum Beispiel scharfe oder spitze Dinge.

Darüber hinaus dürfen sich auch keine Gegenstände im Handgepäck befinden, die unter Druck stehen oder anderweitig explodieren könnten.

Eine besondere Regelung gibt es seit einigen Jahren in Bezug auf das Mitführen von Flüssigkeiten im Handgepäck. Das betrifft übrigens nicht nur richtige Flüssigkeiten, sondern auch Salben und Cremes, also Achtung bei Kosmetika aller Art.

In einem Behälter darf maximal 100 ml Flüssigkeit enthalten sein. Die Behälter mit Flüssigkeiten sind allesamt in einen transparenten Kunststoffbeutel zu packen, der sich wieder verschließen lässt, es ist nur ein solcher Beutel pro Person erlaubt.

Quelle: www.urlaub-checkliste.org

Die 5 schönsten Weihnachts-Reiseziele für Verliebte

Weihnachten ist das Fest der Liebe – und somit der ideale Zeitpunkt um ein bisschen Zweisamkeit zu genießen, dem Alltagsstress zu entfliehen und einfach nur zu entspannen. Die besinnlichen Tage bieten sich geradezu für romantischen Urlaub an, doch wo? Sich zwischen tausenden von verlockenden Angeboten zu entscheiden ist oft nicht einfach. Für alle, die dieses Jahr die Heimat hinter sich lassen wollen, finden sie hier die fünf romantischsten und schönsten Orte für einen perfekten Kurzurlaub über Weihnachten.

Die Triberger Wasserfälle: Ein einzigartiges Erlebnis
Die im Schwarzwald gelegenen Triberger Wasserfälle gehören mit ihren insgesamt 163 Metern Fallhöhe zu den höchsten und bekanntesten Wasserfällen Deutschlands. Ein ganz besonderes Erlebnis, denn die Wasserfälle sind das ganze Jahr über begehbar. Sie sind bis 22:00 Uhr beleuchtet und bieten einen ganz besonderen Anblick, wenn die Fälle vereist sind. Auf verschiedenen Routen und zum größten Teil gut ausgebauten, asphaltierten Wegen mit zwei Holzbrücken kann man die Wasserfälle erwandern und sind vom Triberger Stadtzentrum aus optimal zu Fuß erreichbar.

Gothmund: Das romantische Fischerdorf
Das kleine Dörfchen liegt zwischen Lübeck und Travemünde unweit des Herrentunnels im Stadtteil St. Gertud. Man hat das Gefühl als wäre die Zeit stehen geblieben wenn man durch das Städtchen wandert, denn es hat seinen ursprünglichen Charm bewahrt. Die reetgedeckten Fischerhäuser können heute durch einen Spazierweg, der durch die Siedlungen führt, betrachtet werden. Einige von den Häusern stehen unter Denkmalschutz, die Siedlungen selbst sind autofrei. Im natürlichen Hafen sind selbst heute noch einige aktive Fischerboote vorhanden. Perfekt für einen Spaziergang oder aber auch für einen Besuch in das nahegelegene Naturschutzgebiet Schellbruch.

Die Saarschleife: Das Wahrzeichen des Saarlandes
Im Dreiländereck zwischen Luxenburg und Frankreich, schlummert die wunderschöne Saarschleife, ein Durchbruchstal der Saar durch den Taunusquarzit. Sie gehört zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten im Saarland und bietet mit ihrem 180 m hohen Aussichtspunkt „Cloef“ unvergessliche Momente. Das Ufer selbst wird vom Felswänden und kleinen Schluchten gebildet. Es finden sich zahlreiche Wander- und Radwege die auch im Winter problemlos begehbar sind. Für Ruhesuchende bieten sich auch unzählige Möglichkeiten an Wellness- und Verwöhnangeboten.

Irland: Weihnachten voller Magie
Die Insel Irland ist ca 450 km lang und 250 km breit und liegt im Atlantik. Für alle die Deutschland über die Weihnachtszeit verlassen möchten, finden in Irland ein atemberaubendes Winterwunderland. Ob gemütliches Weihnachtsshopping durch Dublin, romantische Ausblicke an den Steilklippen „Cliffs of Moher“ oder eine heiße Schokolade in einem typischen irischem Pub – es bleiben keine Wünsche offen. Unzählige alte Burgen, Schlösser und Ruinen laden für unvergessliche romantische Spaziergänge ein .

Feiertage unter Palmen : Curacao
Die Karibikinsel ist ca 60 km entfernt vom Festland, nördlich von Venezuela und nordöstlich von Kolumbien. Hier werden die Feiertage nicht vor dem Kamin und im Schnee verbracht, sondern unter Palmen bei herrlichen sommerlichen Temperaturen. Das perfekte Paradies um zu schnorcheln, tauchen, relaxen und genießen. Für alle die, die Weihnachten gern mal auf eine andere Art erleben möchten ist Curacao von Deutschland aus mit ca. 11 Flugstunden zu erreichen.

Auch Freunde und Familie sollten nicht vergessen werden:
Weihnachten ist das Fest der Liebe, das man normalerweise im Kreise der Familie verbringt. Sollte man sich trotzdem entscheiden dieses Jahr Weihnachten auf eine andere Art zu feiern, kann man den Daheimgeliebenen einen kleinen Gruß schicken. Ganz egal für welches Urlaubsziel man sich entscheidet, Familie und Freunde freuen sich ganz speziell zur Weihnachtszeit wenn man an sie denkt. Man kann entweder von Zuhause aus verschiedene Grußkarten verschicken, bevor man abreist, oder aber man verschickt ganz bequem vom Urlaubsort aus Weihnachtsgrüße. Dazu bleiben verschiedene Möglichkeiten wie Postkarten (neuer Trend sind Postkarten in Visitenkartenformat), Emails oder kurze Skypeanrufe. Mittlerweile gibt es in jedem Urlaubsgebiet Internet und in fast jedem Hotel gratis Wlan. Wer es doch lieber auf altmodische Art mag, kann in einem Laden verschiedene Karten kaufen und diese per Post nach Hause zu den Liebsten schicken. Am allerwichtigsten ist aber, das man den Urlaub genießt, sich entspannt und mit unvergesslichen Erinnerungen zurück kommt.

Europa mit dem eigenen Auto entdecken – Die Städte sollten Sie gesehen haben

Europas schöne Städte entdecken

Um flexibel zu sein, bietet es sich an, Europas Städte mit dem eigenen Auto zu bereisen. Und wenn das passende Gefährt dazu noch fehlt, schaut man einfach einmal im Portal von Deutschlands größtem Fahrzeugmarkt, bei mobile.de, nach dem passenden Automobil. Hier gibt es sowohl von Privatverkäufern als auch von professionellen Autohändlern sogar Gebrauchtwagen mit Garantie.

Stockholm – eine der schönsten Städte der Welt

stockholm
Foto: pixabay.com

Die schwedische Hauptstadt erstreckt sich über 14 Inseln im Mälaren See und hat im Gegensatz zu anderen Metropolen nie ihren verträumten Charakter verloren. Der berühmte Stockholmer Schärengarten aus 24.000 kleinen Inseln, die während der Eiszeit entstanden sind, erstreckt sich östlich vor den Toren von Stockholm und ist ein extremer Gegensatz zu den pulsierenden Einkaufspromenaden und den prachtvollen Hauptstraßen. Enge Gassen, prachtvolle, breite Straßen, verträumte Künstlerviertel und glitzernde Einkaufspassagen vereinen sich zu einer vollkommene Symbiose mit Natur, Wasser und einer verträumten Fischersiedlung.
Gamla Stan, das historische Zentrum Stockholms mit bis zu 400 Jahre alten farbenprächtigen Gebäuden bietet eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten. Das königliche Stadtschloss ist eine TOP-Adresse und der Ort für repräsentative Veranstaltungen. Es beherbergt die Büros des Königs und der königlichen Familienmitglieder und wird immer noch von der Palastwache bewacht. Regelmäßig täglich um 12 Uhr findet das Schauspiel der Wachablösung statt. Das Stadtviertel Södermalm ist dann im Gegensatz zur traditionsbeladenen Innenstadt moderner, jünger und trendiger. Einkaufsgalerien, kleine Designerläden mit ausgefallenen Accessoires laden zur ausgiebigen Shoppingtour ein. Stylische Bars und Cafés machen die Entscheidung für eine kulinarische Palette schwer.
Stockholms Museen bieten mit einem breiten, unterschiedlichen Angebot für jeden Geschmack etwas. Ein Freilichtmuseum entführt in die Welt des Michel aus Lönneberga oder die Phantasiewelt der Pippi Langstrumpf. Für historisch Interessierte gibt es ein Kriegsschiff aus dem 17. Jahrhundert zu besichtigen.

Kopenhagen – eine Mischung aus Tradition und Avantgarde

Avantgardistisches Design und moderne Architektur harmonieren mit dem alten, historischen Stadtbild der dänischen Metropole. Die Hafenpromenade von Nyhavn verleiht der Stadt mit ihren fröhlichen, bunten Hausfassaden und den vielen Cafés, vor denen man bei den ersten Sonnenstrahlen im Freien sitzen kann, ein lockeres, fast schon südländisches Flair. Im Stadtzentrum erwartet die längste Fußgängerzone Europas, Strøget, mit schicken Boutiquen und noblen Kaufhäusern die Shoppingfans. Museen für Wissenschaft, Forschung und Kunst sorgen für weitere Abwechslung.
Das Kopenhagener Nachtleben ist legendär. Bis in die frühen Morgenstunden kann in den diversen Clubs getanzt werden. Freunde des Jazz kommen voll und ganz auf ihre Kosten und für Liebhaber des klassischen Geschmacks bietet das „Königliche Theater“, die Oper und das Ballett ein volles Programm.
Das berühmteste Wahrzeichen und Dänemarks Ikone, die „Kleine Meerjungfrau“, sitzt immer noch auf ihrem Granitfelsen und wartet sehnsüchtig auf ihren Prinzen. Königliche Pracht strahlt Schloss Christiansborg aus. Hinter den geschichtsträchtigen Mauern tagt heute das dänische Parlament. Die königliche Familie wohnt in Schloss Amalienborg, das aus 4 Gebäuden besteht, die durch eine Dachterrasse mit miteinander verbunden sind. Unweit vom Stadtzentrum entfernt bewacht die Festung Schloss Kronborg die Einfahrt zum Øresund und gilt als eines der wichtigsten und schönsten Renaissanceschlösser Europas. Von stilvoller Eleganz sind die Möbel und der lange Tanzsaal.
Im traditionsreichen Vergnügungspark Tivoli kann man dann nach anstrengendem Stadtbummel so richtig nach Herzenslust abhängen. Der immer noch populärste und älteste Freizeitpark Europas hat nichts von seiner Attraktivität verloren. 25 Fahrgeschäfte und mehr als 30 Restaurants, nostalgische Karussells und die älteste Holzachterbahn der Welt üben nach wie vor eine magische Anziehungskraft auf die Besucher aus.

Estoril – das größte Casino Europas

Das Zocken übt auf viele eine ungeheure Faszination aus, das gilt nicht nur für Computer- oder Konsolenspiele. Auch die klassischen Casino-Spiele wie Roulette oder Poker ziehen viele in ihren Bann und können zur echten Leidenschaft werden.

Online-Casinos erfreuen sich deshalb immer größerer Beliebtheit erfreuen sich deshalb immer größerer Beliebtheit, denn hier kann man anfangs auch komplett ohne Geldeinsatz spielen und so eine gute Praxis erwerben.

Vielleicht wird man irgendwann sogar so gut, dass es einen reizt, das größte Casino Europas zu besuchen, dieses befindet sich im portugiesischen Estoril. Monte Carlo ist sicher das bekannteste Casino, aber das Angebot vom Casino Estoril kann es bei weitem nicht erreichen.

Riesiges Angebot und zusätzliche Unterhaltung

In Estoril befindet sich nicht nur das größte Casinos Europas, es war auch das erste dieses Kontinents. Das Casino liegt nur rund 18 Kilometer von der Hauptstadt Lissabon entfernt, vom Flughafen aus sind es knapp 20 Kilometer.

Wenn man im Großraum Lissabon auf der Suche nach außergewöhnlicher und vielfältiger Unterhaltung ist, kommt man am Casino Estoril kaum vorbei. Es wartet nicht nur mit Spielräumen auf, die ständig modernisiert werden, hier bekommt der Besucher auch interessante Shows, verschiedene kulinarische Einrichtungen, zwei Nachtclubs und sogar eine Kunstgalerie geboten.

Das Casino Estoril verfügt über eine Anzahl von rund 1.000 Automaten und unzählige Spieltische mit einem riesigen Angebot für jeden Geschmack.

Das Casino liegt nicht weit von Lissabon entfernt.
Das Casino liegt nicht weit von Lissabon entfernt. Foto: pixabay.com

Die außergewöhnlichen Räumlichkeiten des Casinos

Der spannendste und abwechslungsreichste Raum des Casinos ist der Black & Silver Raum mit einem Fassungsvermögen von 1.100 Besuchern. Während den unterhaltsamen Shows kann man die erstklassige Küche des Hauses genießen und einen unterhaltsamen Abend verbringen.

Der Panorama-Raum besticht mich der fantastischen Aussicht auf die herrliche Gartenanlage des Casinos, nach Einbruch der Dunkelheit gibt es am Brunnen eine multimediale Wassershow.

Im Auditorium finden neben Konzerten auch verschiedene andere Aufführungen statt. Hier finden über 300 Leute Platz und können modernste Ton- und Lichttechnologie genießen.

Die Kunstgalerie in der oberen Etage des Casinos ist die zweitälteste ihrer Art in ganz Portugal. Bereits seit Ende der 50er Jahre werden hier vor allem die Werke von jungen, aufstrebenden Künstlern präsentiert, in Form von Gemälden, Skulpturen und Drucken.

Essen wie Gott in Frankreich

Auch wenn wir uns in Portugal befinden, was das Essensangebot angeht, so ist das Casino Estoril wohl einzigartig. Das Mandarin Estoril gehört sogar zu den besten asiatischen Restaurants des ganzen Landes, hier kann man aus über 120 Gerichten wählen, wobei vor allem die Dim Sum Gerichte zu empfehlen wären.

Im Zeno Lounge Restaurant geht es recht locker zu, hier findet man eine Mischung aus portugiesischer, italienischer und lateinamerikanischer Küche und kann dabei den Ausblick aufs Meer und den Garten genießen.

Im Café de S. Bento findet man eine gute Auswahl an portugiesischen Spezialitäten, hier wird auch das beste Rindfleisch des Ortes serviert. Wer nur einen Drink zu sich nehmen möchte, wird in der Du Art Lounge bestens bedient, dabei kann man täglich Live-Musik genießen.

Hier geht es zu den Tripadviser Bewertungen.

Mit dem Auto zum Flughafen – Tipps zum Parken

Parken am Frankfurter Flughafen
Foto: pixabay.com

Wenn man mit dem Auto zum Flughafen fahren möchte, muss man sich vor der Reise Gedanken darüber machen, wo man es während der Abwesenheit parken möchte. An den deutschen Flughäfen stehen natürlich ausreichend Parkplätze zur Verfügung, für die Nutzung muss man jedoch recht tief in die Tasche greifen, vor allem wenn man länger verreist.

Die Parkgebühren sind von Flughafen zu Flughafen recht unterschiedlich, doch kann man unter Umständen mit mehr als 100 Euro für eine Woche rechnen. Zum Glück gibt es jedoch einige Alternativen, wie man das Fahrzeug wesentlich kostengünstiger parken kann.

Preise für das Parken an deutschen Flughäfen variieren stark

Möchte man direkt am Terminal parken, dann lassen sich die Flughafenbetreiber diesen Komfort natürlich auch bezahlen. Es werden den Fluggästen jedoch auch Parkflächen etwas abseits vom Flughafen angeboten, hier können vor allem Langzeitparker kräftig sparen.

Für den Transfer zum Terminal können die Passagiere dann einen speziellen Shuttle-Service nutzen, der im Preis mit inbegriffen ist. Sieht man sich die Preise am Frankfurter Flughafen an, so muss man bei dieser Variante nur mit rund 60 Euro pro Woche rechnen, während man direkt am Terminal über 100 Euro für eine Woche Parken bezahlen muss.

Vorab-Buchungen sind immer zu empfehlen, denn an einigen Flughäfen bekommt man dann noch weitere Vergünstigungen. Wenn es um das Parken geht, so kommt man in Deutschland in Köln-Bonn am günstigsten weg, während Berlin-Tegel der teuerste Flughafen in dieser Hinsicht ist.

Private Flughafen-Parkplatz-Betreiber bieten günstigere Konditionen

In der Nähe jedes deutschen Flughafens gibt es auch Parkflächen von unabhängigen Betreibern, in diesem Fall kann man bis zu 20 Prozent an Parkgebühren einsparen. Diese Parkplätze aus privater Hand befinden sich etwas abseits vom Terminal, mit einem Shuttle-Bus kann man dorthin gelangen.

Es gibt jedoch auch die Möglichkeit, dass man am Flughafen einen Übergabezeitpunkt mit dem Betreiber ausmacht, geschultes Personal übernimmt dann dort das Auto.

Kehrt man von der Reise zurück, findet man das Fahrzeug dort auch wieder zur vereinbarten Zeit. Es gibt jedoch auch ein paar Hotels, die das kostenfreie Parken gestatten, wenn man die Nacht vor der Abreise im Hotel verbringt.

Besonderer Park-Service am Flughafen in Frankfurt am Main

Wenn man am Frankfurter Flughafen parken möchte, können Passagiere einen speziellen Park- & Shuttle-Service von parkfuchs24.de in Anspruch nehmen und ordentlich sparen. Etwa 12 Kilometer vom Flughafen stehen rund 1.000 Parkplätze zur Verfügung, das Gelände ist natürlich eingezäunt und wird per Kamera rund um die Uhr bewacht.

Die Kunden können selbst entscheiden, welche der beiden Service-Varianten sie nutzen möchten. Zum einen kann man selbst mit dem Auto dort hin fahren und es parken, ein Bus bringt die Passagiere dann zum Terminal.

Man kann aber auch eine Übergabe des Autos am Flughafen Frankfurt vereinbaren, dort wird es auch am Tag der Ankunft wieder zu finden sein. Das Auto ist die ganze Zeit sicher abgestellt, auf Wunsch kann man auch verschiedene zusätzliche Dienstleistungen dazu buchen.