Abenteuer des Lebens: Around the World Trip

DSCN0224
Sonnenuntergang in Reykjavik © Privat

Eine Weltreise ist der Traum vieler, doch hat dieses Abenteuer natürlich auch seinen Preis. Viele junge Leute machen sich deshalb darüber erst gar keine Gedanken, weil sie der Meinung sind, dass sie sich dies ohnehin nicht leisten können.

Doch eine Weltreise ist nicht nur etwas für Senioren, die ihr Leben lang darauf hingearbeitet haben. Auch junge Menschen können sich diesen Traum verwirklichen und einen Around the World Trip planen. Wenn man jung ist, hat man noch viele Möglichkeiten, die Kosten für diese Reise im überschaubaren Rahmen zu halten, wenn man keine Arbeit scheut.

Vorüberlegungen für die Weltreise

Weltreise hört sich immer so an, als würde man die ganze Welt bereisen. Dem ist natürlich nicht so, so viel Zeit und Geld könnte kein Mensch haben. Beim Around the World Trip kann man selbst entscheiden, welche Kontinente und Länder man sehen, und wo man überall einen Stopp einlegen möchte.

So kann die Reise ganz individuell zusammengestellt werden, die Kosten lassen sich gut im Voraus kalkulieren. Man kann selbst entscheiden, welche Erdteile für einen persönlich von Interesse sind, und wie viel Zeit man an einem Ort verbringen möchte. Wie wäre es zum Beispiel mit ausreichend Zeit für Londons Sehenswürdigkeiten?

Am besten nimmt man sich zunächst eine Weltkarte zur Hand und markiert alle Länder, die man besuchen möchte. So hat man schon einmal einen groben Überblick, wie die Reiseroute verlaufen könnte.

Natürlich kann man die Weltreise selbst organisieren und sich um alle Flüge und die Unterbringung kümmern. Flüge rund um die Welt findet man im Internet, zum Beispiel auch auf dieser Webseite, wo man jeweils die günstigsten Flüge finden kann.

Doch man kann sich auch an spezielle Veranstalter wenden, die bei der Planung und Umsetzung der kompletten Reise behilflich sind.

Kosten so gering wie möglich halten

Würde man alle Unterkünfte, die Verpflegung und die Flüge durch Ersparnisse finanzieren wollen, so müsste man wohl sehr lange Zeit dafür sparen. Viel günstiger kommt man weg, wenn man während der Reise auch vor Arbeit nicht zurückschreckt.

So können junge Leute zum Beispiel durch Au Pair Aufenthalte oder Work and Travel die Kosten erheblich senken. Sie bekommen dann für ihre Arbeit nicht nur Kost und Logis, sondern lernen den Alltag im jeweiligen Land hautnah kennen.

Auf diese Weise lernt man nicht nur die Länder kennen, sondern auch die Menschen und deren Kultur, wie zum Beispiel die interessante Kulturmetropole Reykjavik. In der Freizeit kann man dann Ausflüge unternehmen und spart so jede Menge Geld.

Es gibt viele Organisationen, die bei der Planung und Organisation solcher Reisen helfen und für den Reisenden einen individuellen Around the World Trip zusammenstellen, damit man alles aus einer Hand hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.