Amsterdam – die schönste Stadt der Niederlande

Sie planen eine Wochenendreise, wissen allerdings nicht, wohin Sie verreisen sollen und lieben Städtereisen? Wie wäre es mit einer Städtereise nach Amsterdam? Die Hauptstadt der Niederlande ist in jedem Fall einen Besuch wert. Wenn man an Amsterdam denkt, tauchen sofort Bilder von Grachten, bunten Häusern, Ausflugsbooten und zahlreichen Fahrrädern im Kopf auf.

Die Hafenstadt befindet sich etwa 200 km von der deutschen Grenze entfernt. Architektonisch stellt die Stadt ein Meisterwerk dar. Es empfiehlt sich, die Stadt mit einem Spaziergang zu erkunden, da sie eine Vielzahl von Sehenswürdigkeiten bietet. Da das Fahrrad eines der gängigsten Fortbewegungsmittel der Stadt ist, bietet sich ebenfalls die Möglichkeit, die bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Stadt bei schönem Wetter mit dem Fahrrad zu besichtigen. So gelangt man in die verwinkeltsten und kleinsten Gassen und kann neue Teile der Stadt und deren Sehenswürdigkeiten erkunden. Dies ist schließlich die Intention von Städtereisen. Bekannt ist Amsterdam für seine Grachten, die früher Haupttransportwege für Güter und Menschen darstellten. Interessant zu wissen: Auf dem Grund der Grachten wurden früher die Häuser auf Holzpfählen gebaut. Die Häuser in Amsterdam stehen auf etwa fünf Millionen Holzpfählen. Diese und andere wissenswerte Dinge erfahren Touristen bei einem Rundgang durch die Stadt.

Zahlreiche Museen

Außerdem verfügt die Stadt über unheimlich viele Sakralbauten. Ein weiterer Besuchermagnet sind die zahlreichen Museen. Der Besuch eines Museums ist bei Städtereisen ein absolutes Muss. Empfehlenswert ist vor allem das Rijksmuseum. Hierbei handelt es sich um das Nationalmuseum, in dem sich unter anderem niederländische Gemälde des 16.-19. Jahrhunderts sowie die berühmte Nachtwache von Rembrandt befinden. Für Kunstinteressierte ist das Van-Gogh-Museum ebenfalls empfehlenswert. Jene, die sich für das Dritte Reich interessieren, sollten auf jeden Fall dem Anne-Frank-Haus einen Besuch abstatten. Dieses Museum ist dem jüdischen Holocaust-Opfer Anne Frank und ihrer Familie gewidmet. Passend hierzu ist das Joods Historisch Museum. Dies ist ein Museum zur Geschichte des Judentums. Vor allem für Familien ist das NEMO (Wissenschaftsmuseum zum Anfassen), das Het Scheepvaartmuseum sowie das Nederlands Filmmuseum interessant.

Neben einer Vielzahl an Museen bietet Amsterdam weitere kulturelle Sehenswürdigkeiten. Wer sich für Konzertsäle und Theater interessiert, sollte unbedingt das Het Muziektheater besuchen. Dieses Haus wird von der Opern- und Ballettgesellschaft genutzt. Bei dem Stadsschouwburg Amsterdam handelt es sich ebenfalls um einen echten Besuchermagneten, da hier neben niederländischen auch englisch- und deutschsprachige Theaterproduktionen, Opern und Dance Performances dargeboten werden.

Flair des Landes entdecken

Städtereisen bieten sich dazu an, den Flair des Landes zu genießen. Wer dies tun möchte, sollte sich einen Besuch der Märkte nicht entgehen lassen. Der wohl bekannteste Markt ist der Albert-Cuyp-Markt sowie der Bloemenmarkt. Der Bloemenmarkt bietet eine große Auswahl an verschiedenen Blumen. Beim Dappermarkt handelt es sich um einen Tagesmarkt. Außerdem findet des Öfteren ein Flohmarkt auf dem Waterlooplein statt. Neben kulturellen Sehenswürdigkeiten hat die niederländische Hafenstadt noch viel mehr zu bieten. So ist der Artis Zoo, der zoologische Garten Amsterdams, ebenfalls einen Besuch wert. Die Neun Straßen laden ein, um ein wenig durch kleine, hübsche Geschäfte zu bummeln oder um Kaffee oder Drinks in diversen Bars und Restaurants in schönem Ambiente zu genießen.

Der Rotlichtbezirk De Wallen wirkt anziehend für Touristen, die sich für den Erwerb käuflicher Liebe interessieren. In diesem Viertel sind Zwangsprostitution sowie Prostitution Minderjähriger streng verboten.

Nachtleben in Amsterdam

Wenn das Sightseeing tagsüber noch nicht anstrengend genug war und man während der Städtereisen das Nachtleben genießen möchte, ist man in der Nähe des Leidseplein genau richtig. Hier befinden sich eine Vielzahl von Diskotheken sowie das Holland Casino, die staatliche Spielbank der Niederlande. Um die Nacht zu verbringen und sich vom Sightseeing zu entspannen, bietet Amsterdam zahlreiche Hotels in der ganzen Stadt. Amsterdam verfügt über zahlreiche günstige, aber ordentliche und saubere Unterkünfte. Oftmals ist keine Reservierung erforderlich. Es ist ausreichend, wenn man vor Ort bucht. Für Reisende mit geringem Budget ist es empfehlenswert, ein Hostel zu buchen. Diese sind meist günstiger als Hotels. Manche sind sehr außergewöhnlich eingerichtet und ein mit Wandtattoos verziertes Hostel hinterlässt einen bleibenden Eindruck.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.