Zwei tolle süditalienische Küstenstädte für den Sommerurlaub

SommerurlaubDie Welt hat viele Gesichter und es gibt auf unseren Planeten nichts, was es nicht gibt. Diese Eigenschaften nutzen viele Globetrotter auch bei der Suche nach dem idealen Urlaubsziel und das Schöne daran ist, dass auch die Jahreszeiten heute keine Einschränkungen mehr darstellen. Dafür muss nicht einmal weit verreist werden, schließlich bietet alleine Europa eine Fülle an verschiedenen Klimazonen und Landschaftsbildern. Die kalte Jahreszeit ist eigentlich nicht besonders beliebt, dennoch gibt es auch im Winter echte Lichtblicke und allen voran ist natürlich der Winterurlaub in den Alpen ein echter Klassiker. Neben den sportlichen Aspekten, welche die Urlaubszeit vor Ort prägen, ist es vor allem das tolle Ambiente, das den Winterurlaub einen eigenen Charme verleiht.

Das abendliche Entspannen in der Skihütte steht nicht umsonst für aufwärmende Gemütlichkeit und für die Kraft der Gemeinschaft, die in den verschneiden Alpen nichts lieber tut, als sich vom Tag zu erholen und auf das nächste Pistenabenteuer vorzubereiten. Wenn es aber eine Sache gibt, die noch viel beliebter ist, als ein Winterurlaub in den Alpen, dann ist es eine sommerliche Urlaubsreise ans Meer. Je nach Zeit und Budget kann der Sommerurlaub als Fernreise arrangiert werden. Für viele deutsche Globetrotter bietet sich dann vor allem das nahegelegene Mittelmeer an, dessen Küste an mehreren europäischen Urlaubsländern zugänglich ist. Egal ob in den schönen italienischen Küstenstädten Gaeta und Crotone oder an den langen spanischen Sandstränden in Adra und Almeria, ein Sommerurlaub am Mittelmeer stellt immer eine ideale Flucht vor dem kalten Alltag dar.

Sommerurlaub wo ihn die Italiener machen

So bietet zum Beispiel das schöne Klima im berühmten Golf von Gaeta perfekte Rahmenbedingungen für einen unvergesslichen Sommerurlaub in Italien. Der Golf von Gaeta hat seinen Gästen für die Urlaubswochen so einiges zu bieten, allen voran das Städtchen Gaeta selbst. In diesem italienischen Küstenstädtchen können die Urlaubsgäste nicht nur viele historische Sehenswürdigkeiten aus der Zeit der Antike bestaunen, auch für ein vielfältiges Unterhaltungsprogramm ist gesorgt. Zudem befindet sich der Monte Orlando Regionalpark, in dem die Sommerurlauber an der frischen Luft entlang kristallklarer Flüsschen in einer geschützten Natur spazieren gehen können, direkt in unmittelbarer Nähe vor Ort. Der größte Anziehungsmagnet ist jedoch auch in Gaeta ganz klar das Mittelmeer. Ein traumhafter goldgelber Sandstrand sowie viele Pinien und Palmen geben diesem Landstrich sein typisches Aussehen.

Dabei ist dieses wunderschöne Fleckchen italienischer Erde unter ausländischen Urlaubern bis heute noch weitestgehend ein Geheimtipp geblieben, obwohl selbst die einheimischen Italiener um die Schönheit dieser Region wissen und die Urlaubszeit gerne dort verbringen. Übrigens, wer im letzten Sommerurlaub schon die Urlaubszeit an den tollen Sandstränden von Gaeta verbracht hat, sollte sich für die nächste Urlaubsreise die noch weiter südlich liegende Küstenstadt Crotone vormerken, denn auch in Crotone können die Gäste ein anderes Italiengefühl erleben, als in den von deutschen Urlaubern übervölkerten Hochburgen in den nördlicheren Teilen des Landes. Zudem bietet die in der schönen süditalienischen Urlaubsregion Kalabrien liegende Küstenstadt neben faszinierenden Küstenstrichen und atemberaubenden Sandstränden auch noch viele nette Unterkünfte…

Bild Sommerurlaub © Volkmar Hintz (Fotolia)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.