Rom – Sehenswürdigkeiten

1. Kolosseum

Mit einer Länge von 189 Metern, einer Breite von 156 Metern und einer Höhe von 48 Metern ist das Kolosseum, auch „Amphitheatrum Flavium“ genannt, in Rom das größte Amphitheater der römischen Antike. Das Kolosseum wurde während zwei schwerer Erdbeben in Rom stark zerstört. Die Zerstörung kann man heute noch ganz gut erkennen. Gerade mal an der Nordseite ist die Fassade noch gut erhalten.

Besichtigen können Sie das Kolosseum jeden Tag zwischen 08:30 Uhr bis 1 Stunde vor Sonnenuntergang. Eine normale Eintrittskarte kostet: 12 Euro – Ermäßigte Eintrittskarte: 7,50 Euro. Falls eine Ausstellung stattfindet müssen Sie einen Zuschlag von 3,00 Euro zahlen. Die Eintrittskarte ist 2 Tage gültig.

2. Forum Romanum

Das Forum Romanum ist das älteste römische Forum. Im antiken Rom bildete es einen Sammelpunkt für Wirtschaft, Politik, Religion und Kultur. Auf diesem Forum haben sich früher viele bedeutsame Gebäude und Denkmäler befunden. Die ersten Tempel des Forums wurde im Jahre 490 v. Chr. gebaut. Im Jahre 608 dann das letzte Denkmal, die bekannte Phokas Säule. Um die Gebäude nach den schweren Erdbeben wieder neu zu errichten bzw. zu sanieren, fielen auch dem Forum Romanun viele Gebäude der Plünderung zum Opfer. Das Interesse an der Antike begann erst mit Beginn des 18. Jahrhunderts und es wurde auch Ausgrabungen in Rom vorgenommen. In drei Metern Tiefe wurden die Ruinen des Forum Romanum gefunden.

Ab 09:00 Uhr bis 1 Stunde vor Sonnenuntergang können die Ruinen des Forum Romanum besichtigt werden. Der Eintrittspreis beträgt 12,00 Euro. Ermäßigt 7,50 Euro.

3. Spanische Treppe

Die Spanische Treppe wurde zwischen 1723 und 1726 erbaut und wird in Italien eigentlich „Scalinata di Trinita dei Monti“ genannt. Den Namen erhielt sie durch den am unteren Ende der Treppe liegenden Piazza di Spagna (Spanischer Platz). Es ist die bekannteste Freitreppe der Welt, aber auch gleichzeitig die bekannteste Sehenswürdigkeit in Rom. Sie ist 68 Meter lang, hat 139 Stufen und eine Höhe von 23 Metern. Zwischendurch finden Sie zwei Terrassen. Einkaufsmöglichkeiten findet man auf dem Spanischen Platz. Die oberhalb gelegene Kirche Santa Trinita di Monti befindet sich am Ende der Treppe.

4. Circus Maximus

Der größte antike Zirkus Roms ist der Zirkus Maximus. Dort wurden vor allem Wagenrennen, aber auch Tiere und Gladiatoren Kämpfe abgehalten. Eine Länge von 600 Metern und eine Breite von 150 Meter hatte damals der Zirkus. Von der Architektur ist heute nur noch wenig zu erkennen. Bis heute konnte der Zirkus noch nicht ganz freigelegt werden. Zurzeit wird der Zirkus noch von einer schweren Erdschicht bedeckt.

5. Petersdom

Der Petersdom, auch „San Pietro in Vaticano“ genannt, ist die größte römische Papstbasilika. Sie ist 1980 von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt worden. Der Grundstein wurde Anfang des 16. Jahrhunderts für den heutigen Dom gelegt. Die Kathedrale wurde aber erst über 120 Jahre später fertiggestellt und eingeweiht. Der Petersdom ist über 211 m lang, 138 m breit und hat eine Höhe von 132 m. Mit zahlreichen Statuen und Gemälden ist der Petersdom ausgestattet. 23 der 264 Päpste sind in den vatikanischen Grotten des Petersdoms bestattet. Täglich von 7 Uhr morgens bis 18 Uhr kann der Petersdom kostenlos besichtigt werden. Gerade mal der Zutritt auf die Aussichtsplattform muss bezahlt werden. Zwischen 09:00 Uhr und 12:00 Uhr stündlich und um 17:00 Uhr findet wochentags die heilige Messe statt. An den Feiertagen findet die Messe um 09:00 Uhr, 10:30 Uhr, 11:30 Uhr, 12:15 Uhr, 13:00 Uhr, 16:00 Uhr und um 17:30 Uhr statt.

6. Pantheon

Etwa 125 n. Chr. wurde auf dem berühmten Marsfeld der ursprüngliche Tempel Pantheon gebaut. Der Tempel wurde für alle Götter errichtet. Im Jahre 609 n. Chr. wurde der Tempel zu einer Kirche. Besichtigt werden kann das Pantheon täglich von 08:30 Uhr bis 19:30 Uhr. Sonn- und Feiertags ist die Besichtigungszeit zwischen 09:00 Uhr und 18:00 Uhr. An Feiertagen schließt die Kirche schon um 13:00 Uhr. Samstags um 17:00 Uhr und sonntags um 10:30 Uhr und um 16:30 Uhr findet die heilige Messe statt.

7. Vatikanische Museen

Auf dem Vatikanstadt-Territorium befindet sich das vatikanische Museum. In den verschiedenen Vatikanischen Museen können Sie sich die weltweit wichtigste Kunstsammlung anschauen. In der päpstlichen Kunstsammlung finden Sie nicht nur orientalische und klassische Kunst, sondern auch Kunst der Antike bis hin zu zeitgenössischen. Das Museum hat von Montag bis Samstag in der Zeit zwischen 09:00 Uhr und 18:00 Uhr geöffnet. Einlass wird aber nur bis 16:00 Uhr gewährt. Der normale Eintrittspreis beträgt 15,00 €, der ermäßigte Preis 8,00 € und Schulen Zahlen 4,00 €.

8. Sixtinische Kapelle

Von rund 1475 bis 1483 wurde die Capellas Sistina gebaut. Sie ist 40,9 Meter lang, 13,4 Meter breit und 20,7 m hoch. Dort findet man einige der weltberühmtesten Gemälde der Renaissance. Vor allen die sehr auffälligen und detaillierten Deckenmalereien von Michelangelo Buonarotti, welche sich auf 520 m² vollstrecken, locken die Besucher an. Sollten sie die Sixtinische Kapelle besuchen wollen, ist dies nur über die Vatikanischen Museen möglich. Es werden keine gesonderten Kosten für den Eintritt erhoben.

9. Piazza Navona

Die Piazza Navona ist ein sehr beliebter Sammelpunkt für Touristen aus der ganzen Welt. 86 n. Chr. stand dort ein Stadium, im Zeitalter des Barocks. Dann der Palast des Papstes Innozenz. Damals ließ der Architekt des Palastes die Wasserleitungen vom Trevi Brunnen verlängern. Somit konnten drei Brunnen gebaut werden, die sie heute noch auf dem Platz finden können.

10. Trevi Brunnen

Der Fontana di Trevi ist der schönste Brunnen von Rom. Eine Legende besagt, wenn sie eine Münze in den Brunnen werfen, werden sie nach Rom zurückkehren. Wenn sie zwei Münster in den Brunnen werfen, wird man sich in eine Römerin oder einen Römer verlieben und drei Münzen führt es zur Heirat. Gebaut wurde der Brunnen zwischen 1732 und 1762 und ist auch seit diesem Zeitpunkt in Betrieb. Der Brunnen ist 50 m breit und hat eine stolze Höhe von 26 m. In der historischen Altstadt, direkt im Zentrum, befindet sich der Fontana di Trevi. Die Stadt holt sich das Geld aus dem Brunnen und spendet es für wohltätige Zwecke.

Jetzt günstig Eintrittskarten für die Sehenswürdigkeiten und Museen in Rom kaufen

Ein Gedanke zu „Rom – Sehenswürdigkeiten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.