Geheimtipp: Städtereise nach Zürich

zurich-504252_640
Foto: pixabay.com

Städtereisen stehen bei den Deutschen hoch im Kurs, und man muss nicht einmal weit reisen, um etwas von Europa zu sehen. Denkt man an einen Kurztrip, so kommen den meisten sicher zuerst Metropolen wie Paris, London oder Rom in den Sinn, doch so weit in die Ferne muss man gar nicht schweifen.

Zürich ist von Deutschland aus gut zu erreichen, das Auto ist das ideale Fahrzeug für Städtereisen. In Zürich findet man neben unzähligen Attraktionen auch ein reichhaltiges Kulturangebot und hervorragende gastronomische Einrichtungen.

Viele Sehenswürdigkeiten auf engem Raum

Wenn man sich für Zürich entschieden hat, kann man sicher sein, dass man einiges zu entdecken hat, denn die schweizerische Stadt wartet mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten auf.

Zu den Wahrzeichen von Zürich zählt das Fraumünster, eine ehemalige Klosterkirche, die zwischen dem 9. und 13. Jahrhundert errichtet wurde. Attraktion der Sakralbauwerkes ist der Chorraum, der Ende der 60er Jahre noch fünf Glasfenster von Marc Chagall erhielt.

Ein weiteres Züricher Wahrzeichen ist das Großmünster in der Altstadt, es stammt aus dem 14. Jahrhundert und hat Doppeltürme. Beim Züricher Rathaus handelt es sich um einen aus dem 17. Jahrhundert stammenden Barockbau, es befindet sich am Ufer des Limmat direkt in der Altstadt.

Wer sich für alte Kirchen interessiert, sollte auch der St. Peter Kirche einen Besuch abstatten. Sie ist nicht nur die älteste Pfarrkirche Zürichs, sondern verfügt auch über das mit 8,7 Metern größte Ziffernblatt in ganz Europa.

Einen Besuch wert ist auch der Zoologische Garten der Stadt, der sich auf dem Zürichberg befindet. Hier sind etwa 4.000 Tiere aus allen Teilen der Welt zu sehen, es handelt sich um den ältesten Zoo in der ganzen Schweiz.

Wenn es um interessante Museen geht, dann sind vor allem das Rietberg Museum für Kunst aus Asien, Ozeanien, Amerika und Asien, das Schweizerische Landesmuseum, das Spielzeugmuseum sowie die Kunsthalle Zürich zu empfehlen.

Sehenswerte Plätze und Bezirke

Ein Teil der Altstadt bildet das Niederdorf, das auch gerne Dörfli genannt wird. Hier spielt sich ein Großteil des Züricher Nachtlebens ab mit zahlreichen Clubs, Restaurants, Kneipen und Kinos, tagsüber kann man hier eine Einkaufsbummel machen.

Eine der schickesten Einkaufsstraßen in Europa ist die Bahnhofstraße, deren Herzstück der Paradeplatz bildet. Zu den ältesten Vierteln Zürichs zählt die Schipfe, die auch heute noch sehr idyllisch wirkt und von vielen kleinen Läden geprägt ist.

Die chinesische Partnerstadt vermachte Zürich den Chinagarten, eine prachtvolle Gartenanlage mit viel Kunst und einem Wasserpalast mit Seeterrasse. Zu einem Bummel lädt der Schanzengraben ein, der ehemalige Graben wurde in eine herrliche Promenade und eine beliebte Naturoase mitten in Zürich umgewandelt.

Wenn man sich in der schweizerischen Stadt aufhält, darf man auch eine Fahrt auf dem Zürichsee nicht verpassen. Es gibt kleine, mittlere und große Rundfahren, Abfahrt ist jeweils am Bürkliplatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.